Makleralleinauftrag

ALLEINAUFTRAG

Mit dem Makleralleinauftrag verpflichten Sie den Makler für die Vertragslaufzeit zu intensiven Bemühungen, um den gewünschten Kauf oder Verkauf zu einem guten Abschluss zu bringen. Zu den Aktivitäten des Maklers zähle etwa, dass er auf eigene Kosten angemessene Werbemaßnahmen durchführt. Im Gegenzug verzichte der Auftraggeber darauf, andere Makler oder Dritte einzuschalten. Der Makler stelle bei einem Alleinauftrag sein ganzes Fachwissen, seine Verbindungen und seine Marktkenntnisse sowie seine Kenntnis der kompletten Abwicklungsmodalitäten eines Immobiliengeschäfts in den Dienst seines Kunden.

RISIKEN OHNE ALLEINAUFTRAG

Anders gestaltet sich die Situation beim allgemeinen Auftrag. Dieser verpflichte einen Makler zu keinen besonderen Aktivitäten, um den Auftrag voranzutreiben. Er könne einfach abwarten, ob sich zufällig ein geeigneter Interessent meldet. Werden, wie es bei Allgemeinaufträgen immer noch geschieht, verschiedene Makler parallel beauftragt, riskiere der mögliche Käufer, am Ende mehrmals die volle Provision bezahlen zu müssen. Zudem bestehe die Gefahr, dass eine von mehreren Seiten angebotene Immobilie „zu Tode angeboten“ werde. So sei immer wieder festzustellen, dass die gleiche Immobilie im Anzeigenteil der gleichen Zeitung mehrfach inseriert werde – teilweise sogar mit unterschiedlichen Preisen. Dies lasse weder das Objekt selbst noch die Verkaufsabsicht des Eigentümers als besonders vertrauenswürdig erscheinen.

IHRE VORTEILE MIT EINEM ALLEINAUFTRAG:

  • Bei einem Alleinauftrag wird der beauftragte Makler bei seinen Verkaufsbemühungen durch keinen anderen Makler behindert oder gestört.
  • Bei einem Alleinauftrag wird verhindert, dass die Immobilie durch Mehrfachangebote von verschiedenen Seiten abgewertet wird.
  • Bei einem Alleinauftrag lässt sich der bestmögliche Marktpreis erzielen.
  • Sowie verschiedene Preise für die gleiche Immobilie publik werden, kommt es zu einem sicheren Preisverfall.
  • Bei einem Alleinauftrag kann man verhindern, dass ernsthafte Käufer ausfallen, weil diese befürchten, Provisionsrechnungen von verschiedenen Maklern zu erhalten.
  • Bei einem Alleinauftrag ist eine vom Auftraggeber gewünschte Diskretion zu wahren.
  • Bei einem Alleinauftrag setzt sich der Makler intensiv mit allen seinen Möglichkeiten für den Verkauf ein, weil er dann sicher ist, dass er Erfolg haben wird.
  • Bei einem Alleinauftrag mit Provision wird der Makler als neutraler Dritter den besten Preis erzielen.
  • Bei einem Alleinauftrag erhält der Verkäufer regelmäßige Informationen über den Verkaufsstand seiner Immobilie.
  • Bei einem Alleinauftrag werden mehrfache Provisionsansprüche ausgeschaltet. Dennoch werden über Gemeinschaftsgeschäfte viele Karteien eröffnet.
  • Bei einem Alleinauftrag verpflichtet sich der Makler auch wirklich zu tätig werden.
  • Bei einem Alleinauftrag behält die Immobilie ihre Exklusivität und Einmaligkeit.